Zum Inhalt springen

Informationsoffensive

Alle Downloads

Haftungsausschluss:
Die hier angebotenen Downloads wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte oder die Aktualität. Bei den externen Links haben wir die Seiten zum Zeitpunkt der Verlinkung überprüft. Für die Inhalte dieser Seiten ist jedoch der jeweilige Betreiber verantwortlich.

Pfändung

Mit diesem vereinfachten Pfändungsrechner der Landesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung Hamburg können Sie schnell und unkompliziert das pfändbare Einkommen berechnen.
Bei Mehrarbeit, Weihnachtsgeld etc. verwenden Sie bitte den erweiterten Pfändungsrechner.

gültig vom 01.07.2023 – 30.07.2024

Pfändungsrechner 

Mit dem erweiterten Pfändungsrechner von Prof. Dr. Hugo Grote kann das für die Pfändung maßgebliche Nettoeinkommen genauer berechnet werden, z.B.  bei Schichtzulagen, Überstunden oder Weihnachtsgeld.

Gültigkeit vom 01.07.2023 bis 30.06.2024

zum Download

Mit der P-Konto-Bescheinigung können Sozialleistungsträger, Arbeitgeber, Familienkassen, anerkannte Schuldnerberatungsstellen oder Anwälte und Steuerberater den Freibetrag beim Pfändungsschutzkonto erhöhen, wenn die in der Bescheinigung aufgelisteten Voraussetzungen gegeben sind.

gültig vom 01.07.2022 – 30.06.2023:
   – PDF
   – Word
   – Excel

gültig vom 01.07.2023 – 30.06.2024

– Excel 2023

PDF 2023

Mit den Ausfüllhinweisen der AG SBV zur P-Konto-Bescheinigung erkennen Sie schnell, was unter welcher Kategorie freigegeben werden kann.

zum Download

Bis 30. Juni 2023 gilt die folgende Pfändungstabelle. 

zum Download

Vom 01. Juli 2023 bis 30. Juni 2024 gilt die folgende Pfändungstabelle

zum Download

Mit diesen Rechenbögen kann das  sozialrechtliche Existenzminimum nach SGB II oder nach SGB XII nachgewiesen werden.

zum Download (SGB II)
zum Download (SGB XII)

Unterhalt

Die vom Oberlandesgericht Düsseldorf herausgegeben Tabelle enthält Leitlinien zum Unterhaltsbedarf. Sie hat keine Gesetzeskraft, wird aber regelmäßig zur Bestimmung des Unterhaltsanspruchs herangezogen. Sie enthält sowohl die Tabelle mit dem Kindesunterhalt als auch die Tabelle mit den Zahlbeträgen (nach Verrechung des Kindergeldes).

zum Download

Die vom Oberlandesgericht Düsseldorf herausgegeben Tabelle enthält Leitlinien zum Unterhaltsbedarf. Sie hat keine Gesetzeskraft, wird aber regelmäßig zur Bestimmung des Unterhaltsanspruchs herangezogen. Sie enthält sowohl die Tabelle mit dem Kindesunterhalt als auch die Tabelle mit den Zahlbeträgen (nach Verrechung des Kindergeldes).

zum Download

Beratungs- und Prozesskostenhilfe

Mit diesem Rechenbogen können sie herausfinden, ob sie bei Ihrem Einkommen Anspruch auf Beratungshilfe oder Prozesskostenhilfe haben.
 

Schuldnerberatung

Mit dem Schuldnerberatungsatlas von Destatis (Statistisches Bundesamt) finden Sie leicht eine Schuldnerberatungsstelle in Ihrer Nähe.

Link

Mit dieser einfachen Vorlage können Sie Ihre sich täglich ändernden Ausgaben besser erfassen und so einen Überblick erhalten, was Sie im Monat tatsächlich verbrauchen.

zum Download

Mit dieser Tabelle können Sie Ihre Einnahmen und Ihre festen Ausgaben über das  ganze Jahr hinweg erfassen. So behalten Sie auch bei vierteljährlichen oder jährlichen Ausgaben den Überblick, was Ihnen für die variablen Ausgaben pro Monat bleibt.

zum Download

Geld und Schulden- einfach erklärt!
Das Verschuldungslexikon erklärt alles, was mit Schulden zu tun hat kurz und knapp, von “A” wie “Abtretung bis “Z” wie “Zwangsvollstreckung”.

Link

SGB II

Hier finden Sie die Regelbedarfssätze für das Jahr 2023 (Bürgergeld) sowie die Beträge für den Schulbedarf und den Alleinerziehendenzuschlag.

Zum Download

Energiesparen